Saftiger veganer Schokoladekuchen

18 Mai 2021 by Natanja

Change language
  • EN
  • DE
  • This post is also available in English

    Super saftiger veganer Schokoladekuchen mit crèmigem Schoko-Frosting: ein Traum für jeden Schokoliebhaber!

    Ein Stück veganen Schokoladenkuchen mit einer Kuchengabel herausheben

    Überspringen wir heute den Smalltalk und kommen gleich zur Sache, denn dieses Dessert hier ist deine Aufmerksamkeit wert. Zweifellos ist dieser Kuchen eines der köstlichsten Dinge, die du für einen Geburtstag, eine Feier jeglicher Art und – seien wir ehrlich – einen normalen Samstag machen kannst.

    Ich verspreche dir, das ist keine Übertreibung! Er ist so gut, dass mein Bruder einmal versucht hat, den ganzen Kuchen auf einmal zu essen. Obwohl ich das nicht empfehle (er ist vegan, klar, aber es ist halt auch ein reichhaltiger Schokoladekuchen), könntest du versucht sein, noch ein großes Stück zu essen, obwohl dein erstes schon größer als gewöhnlich war…. denn dieser Kuchen ist unwiderstehlich.

    Schokokuchen ohne viel Aufwand

    Abgesehen vom Geschmack ist das Zweitbeste an diesem Kuchen, dass er keine speziellen Zutaten wie zum Beispiel Ei-Ersatz erfordert (obwohl ich ein großer Fan davon bin, wie du in meinem veganen Pfannkuchen-Post lesen kannst) und du brauchst auch keine spezielle Küchenausrüstung. Wenn du zwei Kuchenformen, zwei Schüsseln und einen Schneebesen besitzt, bist du startklar!

    Eine weitere Sache, die ich an diesem Kuchen so liebe: ich musste ihn nie nach dem Backen zurechtschneiden. Er geht so gleichmäßig auf (das ist allerdings auch vom Ofen abhängig!), dass ich das Ebnen überspringen und direkt zum Schichten übergehen kann. Tatsächlich habe ich jetzt schon einige Male festgestellt, dass veganes Gebäck oft viel gleichmäßiger aufgeht, da es keine Eier enthält.

    Saftiger veganer Schokoladenkuchen mit Schoko-Frosting auf Holzuntergrund

    Make Ahead

    Wie bereits erwähnt, ist dies ein sehr saftiger Kuchen. Man kann ihn problemlos einen Tag im Voraus backen und am nächsten Tag frosten, ohne dass er trocken wird. Du kannst die Kuchenschichten auch einfrieren und zu einem späteren Zeitpunkt frosten oder einen bereits gefrosteten Kuchen einfrieren (praktisch, wenn du Reste hast!).

    Am besten frierst du deinen bereits gefrosteten Kuchen ein, indem du ihn auf ein Stück Alufolie legst und dann gefrieren lässt, bis er fest ist. Sobald er vollständig gefroren ist, wickle ihn gründlich in die Folie ein und gib ihn idealerweise auch in einen luftdichten Behälter oder (wiederverwendbares) Sackerl, wenn du ihn länger aufbewahren möchtest, damit er keine Gerüche von anderen gefrorenen Lebensmitteln annimmt.

    Ein angeschnittener veganer Schokoladenkuchen

    Problembehebung

    • Der Kuchen ist zu weich für die Glasur: Vergewissere dich, dass die Kuchenschichten gut gekühlt sind, bevor du die Glasur aufträgst. Achte auch darauf, den Kuchen nicht direkt mit dem Teigspatel oder Messer zu berühren, wenn du das Frosting aufträgst; lass immer eine gute Schicht zwischen dem Werkzeug und dem Kuchen.
    • Das Frosting ist körnig: Das könnte an zwei Dingen liegen: du hast die Schokolade zu stark erhitzt, wodurch sie klumpig geworden ist, oder du hast die Zutaten nicht stark genug erhitzt und es sind noch Zuckerkristalle zu erkennen. Erhitz das Frosting nicht zu hoch, aber lass es auch lange genug auf dem Herd, damit alles gut schmilzt.
    • Das Frosting ist zu fest geworden: Wenn du das Frosting versehentlich zu lange auskühlen gelassen hast, gibt es eine einfache Lösung. Schlage es einfach mit einem Handmixer auf, bis er wieder eine streichfähige Konsistenz hat. 
    Drucken
    clock clock iconcutlery cutlery iconflag flag iconfolder folder iconinstagram instagram iconpinterest pinterest iconfacebook facebook iconprint print iconsquares squares iconheart heart iconheart solid heart solid icon

    Saftiger veganer Schokoladekuchen


    • Vorbereitungszeit: 30 Minuten
    • Kochzeit(en): 25 Minuten
    • Gesamtzeit: 3 Stunden 15 Minuten (inkl. Kühlzeit)
    • Menge: 1 Kuchen ⌀ 20 cm 1x

    Beschreibung

    Super saftiger veganer Schokoladekuchen mit crèmigem Schoko-Frosting: ein Traum für jeden Schokoliebhaber!


    Zutaten

    Scale

    Kuchen

    • 360 ml Hafermilch
    • 1 EL Apfelessig
    • 250 g Mehl
    • 300 g Kristallzucker
    • 80 g ungesüßtes Kakaopulver
    • 2 TL Backpulver
    • 1 ½ TL Natron
    • 1/8 TL Salz
    • 240 ml Apfelmus
    • 1 TL Vanilleextrakt
    • 120 ml Kokosnussöl*

     

    Schoko-Frosting

    • 200 g vegane Zartbitterschokolade
    • 180 ml vegane Sahne
    • 120 g vegane Butter
    • 100 g Puderzucker
    • 2 EL ungesüßtes Kakaopulver
    • 1/8 TL Salz

     

    Zusätzlich

    • Himbeermarmelade oder Marmelade nach Wahl zum Befüllen

    Arbeitsschritte

    Schoko-Frosting

    1. Alle Zutaten in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze unter häufigem Rühren schmelzen, bis die Masse vollständig geschmolzen und glatt ist.
    2. In eine Schüssel gießen, bei Zimmertemperatur etwas abkühlen lassen und dann ca. 2 1/2 Stunden im Kühlschrank kühlen, bis es fest ist, aber noch streichfähig.
    3. Die Masse ein paar Mal mit einem Löffel umrühren, um etwas Luft einzuarbeiten (dazu ist kein Mixer erforderlich, ein paarmal umrühren reicht vollkommen).

    Kuchen

    1. Den Ofen auf 180 C vorheizen und zwei 20 cm große Kuchenformen einfetten. Ein Stück Backpapier mit dem gleichen Umfang wie die Formen zuschneiden und die Böden der Formen damit auslegen (die Seiten müssen nicht abgedeckt werden).
    2. Die Hafermilch und den Apfelessig verrühren, um „Buttermilch“ zu kreieren und beiseitestellen.
    3. In einer großen Schüssel Mehl, Zucker, Kakaopulver, Backpulver, Natron und Salz vermischen.
    4. In einer separaten Schüssel das Apfelmus und die Vanille hinzugeben, dann das Öl – unter ständigem Rühren – dazu giessen. Danach die „Buttermilch“-Mischung hinzugeben und verrühren, bis eine glatte Masse entsteht.
    5. Die feuchte Mischung zu der trockenen geben und nur so lange mit einem Schneebesen verrühren, bis keine Mehlklumpen mehr vorhanden sind.
    6. Die Mischung gleichmäßig in die vorbereiteten Kuchenformen verteilen (am besten mit einer Küchenwaage kontrollieren) und auf der mittleren Schiene des Ofens etwa 25 Minuten backen. Gegen Ende der Backzeit mit einem Holzstäbchen testen, ob der Teig durch ist.
    7. Die Kuchen vollständig abkühlen lassen. (Optional: Um das Frosten zu erleichtern, empfiehlt es sich, die Kuchenschichten etwa 1 Stunde zu kühlen.)

     

    Zusammensetzen

    1. Den ersten Kuchenboden kopfüber hinlegen, Backpapier abziehen und eine Schicht Schoko-Frosting darauf geben. Danach eine Schicht Marmelade darüber verteilen.
    2. Den zweiten Kuchenboden kopfüber darauflegen, Backpapier entfernen und eine großzügige Schicht Frosting darauf verstreichen. Verwende dafür eine Kuchenspatel oder Löffel, um kleine Wirbel zu erzeugen.

    Hinweise

    *Nicht mit anderen Ölen ersetzbar, sonst wird der Kuchen nicht stabil genug.

    Rezept adaptiert von Pick Up Limes Easy Vegan Chocolate Cake.

    Schlagworte: veganer Schokokuchen, veganer Schokoladenkuchen, saftiger Schokoladenkuchen

    MORE FROM MY SITE

    Disclosure: This post may contain affiliate links, but these are all products I highly recommend. I won’t put anything on this page that I haven’t verified and/or personally used.

    3 Kommentare

    1. Veröffentlich von Nicole am 24. Mai 2021 um 11:41

      Sehr leckerer und saftiger Schokoladenkuchen!!! Meine ganze Familie war begeistert und ich kann das Rezept wärmstens empfehlen.

      • Veröffentlich von Natanja am 25. Mai 2021 um 16:46

        Liebe Nicole,
        das freut mich sehr zu hören! Vielen Dank für das Feedback 🙂

    2. Veröffentlich von Cookinesi ZOE TORINESI am 21. Juli 2021 um 11:17

      Your comment is awaiting moderation.

      Boah der sieht so „rich“ aus… Und die Fotos allgmein, echt schön. Falls du mal ein Rezept für einen veganen Cheescake suchst – et voilà ebenfalls suuper lekka! https://www.cookinesi.com/rezept/cheesecake-vegan-und-unglaublich-fein/

    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    Recipe rating




    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.